Movie Man #14: Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Kommentare 1

  • ScoreAddict -

    Ende 1984 war das als ich den mit zwei Schulfreunden im Kino sah. Uns hat der Film damals sehr gut gefallen, auch wenn er sicherlich kein Zorn des Khan war.

    Viele Klischees in der Story, trotz der guten Regie von Leonard Nimoy, die auch den meisten Haupt-Charakteren etwas zu tun gibt.

    Vermisst habe ich in der Fortsetzung allerdings Kirstie Ally als Saavik! (Nichts gegen Robin Curtis.) Die war so eine Wucht im Vorgänger! Aber zu dem Zeitpunkt wohl schon "zu teuer", um sie noch für diesen Teil anzuheuern.

    Kirks Sohn David kriegt leider auch nicht viel zu tun. Eine vertane Chance.

    Die Klingonen liegen noch voll auf der Kalten Kriegs-Linie der alten Serie. Immerhin aber wird Kruge (gespielt von Christopher Lloyd) massgeblich als fanatischer, starrsinniger Paranoiker hingestellt, der "Genesis" vor allem auch für sich selber möchte. Bis zum Teil 6 (ok, Teil 5, mit Einschränkungen) allerdings, wo die Klingonen dann endgültig (im positiven Sinn) "entzaubert" werden, ist es noch ein paar Jahre hin.

    Die Spezialeffekte sind von ILM und das merkt man natürlich. Sehr schöne Modelle (vor allem der neue, klingonische "Bird of Prey") und von daher auch heute noch im Kino gut geniessbar.

    Sehr gut ist auch die Filmmusik von James Horner! Die bombastische Doppel-LP war eine der besten Anschaffungen dieses Jahres! Auf eine Veröffentlichung mit mehr Musik durfte man allerdings noch 30 Jahre warten.

    Die deutsche Fassung muss mit dem neuen und jüngeren Synchronsprecher von Kirk zurechtkommen. Aber daran gewöhnt man sich schnell.

    Leider ist der dritte Teil nur das "Zwischenstück" und nicht schon der Abschluss dieser Story. Teil 4, der lange Zeit über den Klee gelobt wurde, "fügt" dann noch eine völlig unglaubwürdige Erd-Rettungs- und Zeitreise-Story ein, auch wenn er humoristisch und bzgl. der Charaktere sicherlich ein sehr guter Film ist.

    Die Veröffentlichungen auf DVD habe ich mir z.T. noch angeschafft. Die alte Box mit den "alten" Fassungen und dann die Einzelveröffentlichungen mit den "Director's Cuts". Allerdings kann da nur der erste und der zweite Star Trek-Film mit besseren bzw. neuen Szenen auftrumpfen. Beim dritten Teil ist mir nicht viel in Erinnerung geblieben.