Floppy Fans 25

Floppy Fans ist eine 2009 ins Leben gerufene kleine Online-Serie, die sich mit Kultgames des C64 beschäftigt. Unser Ziel ist es euch die Faszination des legendären Brotkastens wieder in Erinnerung zu rufen. Damit er vom dunklen Keller oder Dachboden wieder seinen verdienten Platz zurück an den heimischen Wohnzimmer-TV findet. Präsentiert wird euch das Ganze von Konsolen Chris gemeinsam mit seinen Freunden Sunny Katy, Retro Raffi oder 8-Bit Basti.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



  • Nach einer mehr als zweijährigen Pause melden sich die Floppy Fans zurück. Dabei reviewen Konsolen Chris und 8-Bit Basti das C64-Koop-Game schlechthin: Wizard of Wor. Der Arcade-Klassiker aus dem Hause Midway wurde in den Spielhallen ein großer Erfolg und erfreute sich umgehend diverser heimischer Umsetzungen, wobei die für den C64 als eine der damals besten Versionen galt. Ob das Game aber heute noch überzeugen kann, gilt es herauszufinden in dieser neuen Folge der Floppy Fans.

    Darüber schnacken (reden) könnt ihr übrigens hier!
  • In den 1980ern brach eine TV-Soap weltweit alle Quotenrekorde und wurde zu einer Art Institution im Fernsehprogramm. Diese US-Sendung über die finsteren Machenschaften eines Ölfirmenbesitzers und dessen Familie nannte sich Dallas. Ihr folgte die recht ähnliche Serie Denver Clan. Beide Sendungen zeigten das Ölgeschäft als eine Welt voller Intrigen, aber auch die Coolness, die ein Leben als reicher Businessman und Leiter einer eigenen Ölfirma ihnen verlieh. Der Traum einmal selbst seine eigene Ölfirma zu solchem Erfolg zu führen sollte dabei Dank des hannoveranischen Entwicklerteams reLine Software nicht unerfüllt bleiben. Mit ihrer Wirtschaftssimulation Oil Imperium schufen sie 1989 auf dem C64 ein Game mit für das System und die Zeit eindrucksvoller Grafik, Sound und großem Spielumfang. Alles über diesen Spieleklassiker erfahrt ihr in dieser neuen Folge der Floppy Fans.

    Viel Spaß beim Anschauen!

     

    über diese Folge diskutieren…

     

     
  • Bereits vor drei Jahren im Frühjahr 2010 widmeten sich die Floppy Fans in einem packenden Zweiteiler der C64-Gangstersimulation Mafia. Das 1986 von einem unbekannten Entwickler, der uns nicht mehr über sich Preis gab als den Namen seiner erdachten Softwarefirma (Igelsoft), gehört zu den heimlichen Top-Titeln des Systems. Das Game glänzt mit Eigenschaften wie einer offenen Spielwelt und vielen kleinen Missionen und nimmt damit viele innovative Elemente der GTA-Reihe vorweg. In dieser in Ton- und Bildqualität überarbeiteten Neufassung werden Teil 1 und 2 zusammengefasst und mit einem neuen spaßigen Ende versehen.

    Viel Spaß beim Anschauen!




    über diese Folge diskutieren…
  • Eigentlich wollten Konsolen Chris und 8-Bit Basti es dieses Mal ganz ruhig angehen. Doch dann taucht wie aus dem Nichts der legendäre Redakteur Harald Fränkel auf und befiehlt den Floppy Fans Archon ins Laufwerk zu schmeißen. Von seiner mächtigen Aura völlig eingeschüchtert, geben unsere beiden Helden nach und zocken Electronic Arts Geniestreich von 1983.

    Inspiriert von einem nur kurz gezeigten, holographischen Battle-Schach aus dem ersten Star Wars-Film, entwickelte die US-Spieleschmiede eine besondere Form des Schachspiels mit Fantasy-Figuren und Action-Elementen. Kaum für den Atari 800 veröffentlicht, folgten aufgrund des großen Erfolgs noch im selben Jahr Portierungen für alle damals gängigen Systeme. Wie die Umsetzung für den C64 ausschaut und ob deren Spielprinzip auch heute noch überzeugen kann, das alles und vieles mehr erfahrt ihr in dieser neuen Ausgabe der Floppy Fans.

    Viel Spaß beim Anschauen!

     

    über diese Folge diskutieren…


     
  • Hallo Floppy Fans,

    nach dem internationalen Erfolg der Wirtschaftssimulation „Kaiser“ wollte die Spieleschmiede Ariolasoft zwei Jahre später mit „Die Hanse“ für den C64 noch einen weiteren Spitzentitel nachlegen. Ähnlich wie dessen Vorgänger kam die optische Präsentation, die aus einfachen Basic-Menüs bestand, eher schlicht daher. Doch wen störten schon die fehlende musikalische Untermalung und die kaum aufwendigen Grafiken, solange der Spielspaß nicht zu kurz kam. Schließlich zählte damals für dieses Genre doch nur eines: Weiß das Gameplay zu überzeugen? Mit dieser und vielen weiteren spannenden Fragen beschäftigen sich  Konsolen Chris und  oliXon in dieser brandneuen Folge der Floppy Fans.

    Viel Spaß beim Anschauen!

     

    über diese Folge diskutieren…


     
  • Hallo Floppy Fans,

    The Gre​at Giana Sisters (1987) von Time Warp Productions gehört wohl zu den beliebtesten und umstrittensten Titel der C64-Ära. Beliebt war es wegen Manfred Trenz’ hübsch designter Grafik und aufgrund der erstklassigen musikalischen Untermalung vom C64-Top-Komponisten Chris Hülsbeck, der damals u.a. Videospielen wie Katakis und Turrican ihren unverwechselbaren Soundtrack verlieh. Umstritten war es wegen seiner offensichtlichen Ähnlichkeit zum vorher erschienenen Super Mario Bros. von Nintendo. Letzteres führte schließlich dazu, dass das Game vom Markt genommen werden musste und seinen Siegeszug überwiegend als Raubkopie antrat.

    Ein solcher Klassiker mit einer derart turbulenten Geschichte konnte natürlich auch nicht an den Floppy Fans vorübergehen, weshalb wir uns direkt in der ersten Folge im August 2009 dem Machwerk widmeten. Nun wurde diese Episode noch einmal in seiner Tonqualität überarbeitet und um mehr als 2 min erweitert. Hinzu gekommen sind u.a. ein Überblick über neuere Giana-Spiele und ein kurzer Bericht über die Wertungen der damaligen Fachpresse. Freut euch also auf mehr Giana Sisters, mehr Floppy Fans und das Review, wie wir es eigentlich gerne gemacht hätten, wenn wir damals die Technik dafür gehabt hätten.

    Viel Spaß beim Anschauen!




    über diese Folge diskutieren…
  • Hallo Floppy Fans,

    lang ist es her, dass der Game-Show-Klassiker Glücksrad über deutsche TV-Bildschirme flimmerte. Als wahrer Quotenknüller lockte die Show seine Kandidaten mit für damalige Zeit traumhaften Gewinnen ins Studio und lud seine Zuschauer daheim zum fleißigen Mitraten auf. Als die Firma Gametek schließlich 1990 begann  den TV-Spaß für die heimischen Systeme umzusetzen, durfte eine Portierung für den Lieblingsheimcomputer der Deutschen, dem C64, natürlich nicht fehlen. Wie im großen Fernsehvorbild gilt es drei Vorrunden zu bestehen, um dann in die Bonusrunde einzuziehen. Dazu dreht man am namensgebenden Glücksrad und hofft, dem Bankrott zu entgehen und stattdessen hohe Summen zu erspielen. Was es mit dieser C64-Fassung auf sich hat und wie sich Konsolen Chris in der Bonusrunde schlägt, das alles und vieles mehr erfahrt ihr in dieser neuen Folge der Floppy Fans.

    Viel Spaß beim Anschauen!

     

    über diese Folge diskutieren…

     

     
  • Hallo Floppy Fans,

    wir sind zurück und sehen dieses Mal lila. Das Kinderspiel Purple Turtles vom Hersteller Quicksilva mit seinen lilafarbenen Schildkröten hat es Konsolen Chris schon in frühster Kindheit angetan. Auch nach gut 20 Jahren lässt es ihn nicht mehr los. Warum aber ist dieses im Grunde einfache Spiel, das 1983 für den C64 erschien, noch heute einen Blick wert? All dies und vieles mehr erfahrt ihr in dieser neuen Ausgabe der Floppy Fans.

    Viel Spaß beim Anschauen!

     

    über diese Folge diskutieren…


     
  • Hallo Floppy Fans,

    egal ob die Mario Kart Reihe oder Sonic & SEGA Allstars Racing, Fun-Racer wie diese gehören zu den beliebtesten Videospielen auf dem Markt. Doch entgegen der Meinung vieler, hat dieses Genre ihre Anfänge nicht erst mit Super Mario Kart auf dem Super Nintendo genommen. Bereits in den 80er Jahren gab es wahre Funracing-Hits in den Arcadehallen, von denen so manche auch ihren Weg auf die heimischen Systeme fanden. Eine dieser Portierung übertraf sogar spielerisch ihre Automaten-Vorlage und ließ auch so manches weiter fortgeschrittene System links liegen. Die Rede ist von Buggy Boy (1987), dem Kultgame aus dem Hause Elite Systems für den C64. Ein Rennspiel, das nicht nur gelungen umgesetzt wurde, sondern mit zu den besten Games des C64 zählt. Warum aber ist dieses Spiel so unglaublich gut und was hat es an sich, dass es sogar seine Automaten-Vorlage in den Schatten stellt? All dies und vieles mehr erfahrt ihr in dieser neuen Ausgabe der Floppy Fans!

    Story

    Konsolen Chris ist wieder am Start mit einem der besten Rennspiele, die man auf dem C64 je gesehen hat: Buggy Boy.

    Viel Spaß beim Anschauen!

     

    über diese Folge diskutieren…
  • Hallo Floppy Fans,

    vor über zwanzig Jahren verzauberte uns ein Spiel, das die bisherigen Grenzen der Kreativität und des freien Gestaltens sprengte. Die Rede ist vom Aufbausimulations-Klassiker SimCity von Maxis Software. Im Jahre 1989 erschienen, bot es eine in dieser Form nie da gewesene Möglichkeiten der Selbstentfaltung eines Spielers, der ähnlich wie beim zeitgleich erschienenen Populous eine gottähnliche Stellung einnahm. Zwar war man offiziell nur der Bürgermeister seiner Stadt und für deren Stadtplanung verantwortlich, aber welcher Bürgermeister kann schon Naturkatastrophen heraufbeschwören? Während die Amiga- und die PC-Version des Erstlings noch heute viel gespielt werden und unter Fans der Reihe neben SimCity 2000 einen gewissen Kultstatus genießen, erinnern sich wohl nur die Wenigsten an die C64-Fassung, wenn sie sie denn überhaupt kennen. Dies ist ein Umstand, der sich leicht beheben lässt, und zwar mit dieser neuen Ausgabe der Floppy Fans!

    Story

    Konsolen Chris ist unter die Stadtplaner gegangen. Will Wrights Aufbausimulations-Klassiker SimCity für den C64 macht es möglich. Aber kann der Städterbauer-Hit auch auf dem C64 überzeugen? All das und vieles mehr erfahrt ihr in dieser neuen Folge der Floppy Fans!

    Viel Spaß beim Anschauen!

     

    über diese Folge diskutieren…