Angepinnt Übersicht: Welche Röhren eignen sich besonders gut zum Zocken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Grundig Xentia MF 72-490 sollte mit auf die Liste.
      Hat 29", eine flache Röhre und neben dem RGB SCART Eingang auch noch einen VGA Eingang.
      Die Röhre passt auch wunderbar in ein Sega Frame und kann daher im Naomi, Blast City usw verbaut werden.

      In den Cabs hab ich Xentias, zum Zocken nen MX7000
    • Hey das wird ja richtig übersichtlich, weiter so:)

      Kann man eigentlich bei der Flut an Sony-Röhren irgendwie sagen, welche die besten Komponenten verbaut hatten, also quasi High-End waren?

      Wenn das einer weiß, wäre ein Tipp echt hilfreich!
    • Nur um das Offtopic perfekt zu machen:
      VGA braucht man am TV nicht, es reicht ein selbstgebautes VGA zu Scart Kabel und eine
      passende Auflösung vom PC (irgendwas * 240 klappt super).
      Damit dann irgendeinen Emulator ohne jegliche Filter laufen lassen, sieht sofort perfekt aus :)



      Das Bild ist von meinem Löwe Planus 4672 Z mit 100Hz und absolut keinen Problemen bei 50, 60 oder auch mal 58 Hz, oder dazwischen ;)
    • blizzz schrieb:

      Die Sony BVMs (Broadcast) und PVMs (Professional) sind die High-End CRTs von Sony. Von den Photos / Videos die ich gesehen hab wären die mir schon zu scharf, aber das ist natürlich ansichtssache.


      Ich meinte eher die KV Consumer Serie, irgendwie Habich das Gefühl, dass der KV29-5XD so der beliebteste von denen ist, aber war das auch das Top-Modell?
    • Hab mir einen Sony KV-21FX30E (FE-2 Stereo V3.44 Chassis) für 1€ ersteigert und find den doof.
      Sind 15234 Betriebsstunden eigentlich viel für ne Röhre? Wieviel haben eure so?



      Hier mal mein unqualifizierter Erfahrungsbericht:

      Positiv:
      - integrierter RGB Bildlage Shifter (horizontal)
      - Audio-Out zum Anschluss an eine Stereoanlage
      - er hat ein ziemlich praktisches Service Menu mit zehntausend Funktionen die ich nicht verstehe

      Negativ:
      - Made in Slovakia
      - im TV Betrieb ist das Bild nicht stabil (vielleicht weil ich keine Antenne angeschlossen habe?) Im AV Betrieb ist hingegen alles bestens, dummerweise wird das Service Menü im TV Modus angezeigt
      - Lautsprecher sind frontal neben der Röhre, daher unnötig breit und passt nicht auf mein Schränkchen
      - kaum wahrnehmbare Baby-Scanlines, da hat mein Plasma ja mehr "Scanlines"
      - das Bild ist nicht so scharf wie erhofft
      - flimmert leicht auch bei 60Hz, ich dachte Röhren flimmern nur im 50Hz Betrieb, vielleicht kann er ja gar kein 60Hz(wobei mein SFC ja auch kein 50Hz kann :S )
      - piepst hochfrequenz (wenn auch sehr leise)
      - wenn man in anschaltet macht es so laut *dong* als ob man eine Sicherung rausgehauen hätte, das ganze Plastikgehäuse virbriert dabei so stark als ob es zerbersten würde, da gibt's echt netter klingende Degausser.
      - nur einer der beiden Scart Anschlüsse kann RGB, der andere nur S-Video (Sony=doof)


      (In echt sind die Farben kräftiger, meine Kamera wollte irgendwie kein schöneres Bild von so nah machen)

      Btw. weiß jemand warum die Schärfe- und Farb-Option ausgegraut sein könnte?


      Hier kann man sich das komplette Service Manual angucken: scribd.com/doc/26386231/Sony-K…-2-Chassis-Service-Manual

      Das war wohl ein Schuss in den Ofen.
      Werde wohl nicht um einen 20" PVM herumkommen. Für eine 29" Röhre fehlt mir definiv der Platz.
      Gibts eigentlich bei uns auch Sonys "Made in Japan" so wie die PVMs?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sanni ()

    • sanni schrieb:

      - kaum wahrnehmbare Baby-Scanlines


      Ist aber auch nicht sooo weit entfernt von 'nem PVM... Ich finde, dass die auf den Bildern schon recht deutlich sind. Zumindest um Einiges deutlicher als auf dem 55cm-E3000er-Loewe, den ich mir neulich geschossen hab, da sind sie nicht wahrnehmbar :S 15.000 Stunden sind meiner Meinung nach viel für ein Consumer-Gerät, aber wenn du dir 'nen PVM oder BVM holen willst, kannst du in der gleichen Größenordnung rechnen. Auf die Farbquali sollte das nicht so große Auswirkungen haben, eher auf Geometrie- und Konvergenzfehler, die sich im Laufe der Zeit ausgebildet haben. Die kann man aber bei den PVMs und BVMs mal mehr, mal weniger umfangreich korrigieren.
    • Ich hab den Sony auch, der ist eigentlich super, wenn auch zu klein :)
      Das Service Menü finde ich sehr knapp bemessen aber durch die geringe Größe gibt es
      zum glück wenig zu korrigieren. Farben sind gut, er wird sehr hell, Geräusche habe ich keine.
      Es ist ein 50/60Hz TV, er flimmert also. Da er nicht so groß ist, ist es erträglich.
    • Wieviel Betriebstunden hat deiner denn? Ich glaube langsam auch, dass meiner mit den 15000h einfach schon etwas verbraucht ist.

      Bei uns in der Gegend steht noch ein zweiter, vielleicht kauf ich den auch noch. Was mich an meinem am Meisten stört ist z.B. dass die roten Pixel so lang sind, dass sie über die Scanlines drüber leuchten und sich mit dem Pixel darunter vermischen. Weiterhin ist das Bild schief und es lässt sich auch nicht durch simples rotieren wieder gerade machen.

      Übrigens kann man kann im Service Menu ganz einfach auf den AV Modus umstellen, indem man die AV Taste drückt (d'oh).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sanni ()

    • Was hier einige Leute an Monitoren zu Hause herumstehen haben ist unglaublich. Da würde ich gerne mal mit meiner Konsole vorbei kommen und alle in Ruhe vergleichen. Diese Vielfalt selbst zu testen kostet wohl viele € und Bandscheiben...

      Ich will unbedingt einen PVM 20L4!!! ;(
      Real monitors have lines.
    • Hab einen JVC Broadcast Monitor gekauft, Funktion unbekannt, hat 60€ gekostet, wollte eigentlich ein Sony, keine Ahnung wie das wieder passiert ist, ich bin doof.



      Problem: Es hat kein Scart und ich hab kein BNC 8|

      Was ist den von solchen BNC zu Cinch Adaptern zu halten?
      pollin.de/shop/dt/NjA5OTcyOTk-…_Klemmen/BNC_Adapter.html

      Dann könnte ich wenigstens die Wii per Component Kabel anschließen.

      Oder besser so ein altes Monitorkabel kaufen?
      pollin.de/shop/dt/MzM4OTcyOTk-…tor_Verbindungskabel.html

      Oder hat jemand noch eine bessere Idee?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sanni ()

    • Der JVC scheint auch einen S-Video Eingang zu haben, zumindest passt mein Super Famicom S-Video Kabel rein mechanisch schonmal.

      ​Y/C (1 line)
      Mini-DIN (4pin)
      Y: 1.0Vp-p, 75Ohm, negative sync
      C: 0.286Vp-p, 75Ohm (NTSC), 0.3Vp-p, 75Ohm (PAL)


      Nur woher weiß ich ob das Super Famicom ein negatives Syncsignal in seinem S-Video Bild hat und ob die Vp-p passen?
    • Bin mir nicht sicher ob ich ein Fan dieser HiRes Röhren bin. Die Pixel sind so klein, dass meine Kamera sie garnicht fotografieren kann und auch mit den Augen sind sie nur schwer erkennbar. Soll wohl eigentlich ein Vorteil sein, find ich jetzt aber nicht sooooo retro.

      Habe mein SFC lediglich per S-Video angeschlossen, ich hoffe mal, dass das Bild noch schärfer wird sobald ich RGB benutze. Ins Service Menü hab ich mich noch nicht getraut, laut Anleitung gibts da ziemlich viel zum verstellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von sanni ()